Junge Union Ried

Einladung zur Jahreshauptversamlung der Jungen Union Ried


Bericht zur Gemeindevertretersitzung vom 07. November 2019

Bei der Sitzung war die Verwendung des Investitionszuschusses von 750 T€ ein Thema. Hierzu konnte Bürgermeister Bersch folgendes mitteilen.

Im Einzelnen geplant sind:

Sportstätten:
Das beauftragte Planungsbüro hat im Bauausschuss einen Entwurf, unter anderem für einen Winterrasenplatz und ein Kleinspielfeld, vorgestellt und eine Kostenaufstellung der Projekte vorgelegt. Zu diesem Thema wurde vom Bürgermeister am 13.11.2019 auch mit Vertretern der Dietmar Hopp Stiftung ein Gespräch geführt.

Bauernmarkt:
Für den Bauernmarkt soll ein „Alleehaus“ mit Toiletten gebaut werden. Ein Planungsauftrag wurde vergeben, bei dem die Vorgaben des Bauernmarktteams nach Möglichkeit berücksichtigt werden sollen.

Anschaffung eines Traktors:
Der Bauhof braucht einen neuen Traktor. Von der Verwaltung wurden dazu Angebote eingeholt, welche zwischen
80 T€ und 120 T€ liegen.

Kalthalle:
Für die Groß-Rohrheimer Vereine soll eine Unterstellhalle gebaut werden. Eine Umfrage bei den Vereinen ergab einen Platzbedarf von ca. 900m². Das Planungsbüro Kehl wurde beauftragt, eine Kostenschätzung vorzunehmen. Ebenso sollen die Kosten für einen Feuerwehrhallenanbau für zwei Fahrzeugboxen ermittelt werden.

Wasserspiele auf dem Spielplatz im Schubertweg:
Da hier die Kosten und eine Planung bereits vorliegen, kann mit der Umsetzung im Frühjahr 2020 begonnen werden.

Weitere in der Sitzung behandelt Themen:

Bebauungsplan „am Bibliser Weg III“:
Den Abwägungsvorschlägen des Planungsbüros Dr. Schepp zu den von Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange eingegangenen Anregungen wurde zugestimmt. Laut Auskunft der Verwaltung wird sich die Vergabe der Bauplätze voraussichtlich auf Ende 2020 verschieben.

Wahl der Vertreter für den Verbandsvorstand des Zweckverbandes „Kommunalwirtschaft mittlere Bergstraße“ KMB:
Dem Vorschlag des Gemeindevorstandes Bürgermeister Rainer Bersch, Klaus Menger und Heinz Dellbrügge in den Verbandsvorstand zu wählen, wurde nicht zugestimmt. Von den BfGR wurde ein anderer Kandidat vorgeschlagen und von einer Mehrheit der Gemeindevertretung gewählt. Dies hat zu Folge, dass unsere Gemeinde zukünftig nicht, wie normalerweise üblich, durch den Bürgermeister vertreten sein wird.

Eine stressfreie Vorweihnachtszeit wünscht Ihnen die
CDU-Groß-Rohrheim




Liebe Bürgerinnen,
liebe Bürger,

falls Sie Fragen oder Anregungen haben, dürfen Sie sich gern unter der E-Mail-Adresse

INFO@CDU-GROSS-ROHRHEIM.DE

mit uns in Verbindung setzen. Selbstverständlich haben wir auch im Rahmen unserer Fraktionssitzungen immer ein offenes Ohr für Ihre Anliegen. Die jeweiligen Termine finden Sie unter dem entsprechenden Menüpunkt.

Viele Grüße
Ihre CDU-Groß-Rohrheim